Mit ein paar Befehlen können wir den Rechner so einstellen das er z.B. nach einer gewissen Zeit herunterfährt.
Das ist nützlich wenn z.B. noch ein Download läuft aber das Bett ruft.
Oder wir wollen das sich unser Arbeitsrechner jeden Freitag um 18 Uhr automatisch schlafen legt.
Mit den hier gezeigten Beispielen erledigt ihr solche Aufgaben im Handumdrehen.

Beispiel 1: Computer soll in einer Stunde herunterfahren.

Ganz einfach per Ausführen Dialog, Eingabeaufforderung oder Batch Datei zu lösen.
Wir drücken die Tasten Windows und R und kommen so zum Ausführen Dialog.
Hier geben wir „cmd“ ein um die Eingabeaufforderung zu starten.

win-plus-r-cmd

In der Eingabeaufforderung geben wir folgenden Befehl ein:

shutdown /s /t 3600

 

und bestätigen mit Return worauf wir eine Meldung erhalten das der Computer herunterfahren wird. Der Parameter /t 3600 gibt in diesem Fall an das 3600 Sekunden also eine Stunde vergehen soll.

cmd-shutdown

 

Alternativ können wir den Befehl auch direkt in den Ausführen Dialog schreiben:

dann muss er aber den vollständigen Dateinamen enthalten und die angehängten Parameter werden mit einem „-“ angehängt:

shutdown.exe -s -t 3600

 

Weitere Parameter:

shutdown /s Rechner wird heruntergefahren
shutdown /f  Erzwingt das Beenden von allen Anwendungen die ausgeführt werden
shutdown /r Neustart des Rechners
shutdown /a Bricht das Herunterfahren des Rechners ab.
shutdown /s /t 3600 Fährt den Rechner in 3600 Sekunden runter. Hier kann jeder Wert in Sekunden angegeben werden.

 

Per Batchdatei herunterfahren

Unsere Befehle können wir auch in eine Batchdatei packen um sie immer griffbereit zu haben.
Hierfür erstellen wir eine leere Textdatei und benennen die Dateiendung  von .txt zu .bat oder .exe um.

Das gehört in die Batchdatei:

@echo off
title herunterfahren
C:\Windows\system32\shutdown.exe -s -t 3600
exit

 

weitere Tipps folgen…