Amazon Prime Instant Video. On-Demand Serien und Filme zum Kampfpreis für 49€ im Jahr

Heute schickt sich ein neuer Spieler an das Feld der Video-Streaming Dienste in Deutschland aufzumischen. Amazons Prime Instant Video macht sich auf die Konkurrenten wie Watchever, Maxdome und Netflix das fürchten zu lehren. Die zu Amazon gehörende Video Plattform Lovefilm wird in das neue Angebot integriert und heißt ab sofort Prime Instant Video bzw. Amazon Instant Video. Wo die genauen Unterschiede liegen erfahrt ihr weiter unten.

Außerdem hat Amazon seinen Dienst Prime umgebaut. Eine Prime Mitgliedschaft kostete vormals 29€ im Jahr und brachte folgende Vorteile die es im neuen Angebot auch weiterhin gibt:

  • Versandkostenfreie Bestellungen für Prime Artikel auch unter 20€
  • Kostenlose Lieferung binnen eines Tages
  • Eine Ausleihe in der Kindle-Leihbücherei pro Monat kostenlos.
  • Wahlweise Expressversand über Nacht oder am selben Tag für nur 5€ Aufpreis

Zusätzlich zu diesem Angebot kommt jetzt der neue Amazon Prime Instant Video Service oben drauf. Der neue Preis für die Prime Mitgliedschaft beträgt 49€ im Jahr. Verglichen mit den Mitbewerbern ist der Preis durchaus als Kampfpreis zu bezeichnen.

Amazon Prime Instant Video 30 Tage kostenlos testen

Mit rund 4,09€ im Monat unterbietet Amazon Watchever (8,99€ / Monat) und Maxdome (7,99€ / Monat) deutlich.

amazon-prime

Amazon Prime Instant Video: Das bekommt man für sein Geld

Nachdem wir über den Preis gesprochen haben sollten wir einen Blick darauf werfen was man für sein Geld bekommt. Prime Instant Video bietet momentan rund 14000 Film und Serientitel. Wenn man bedenkt, dass hier viele Serien dabei sind relativiert sich die vermeintlich große Zahl etwas. Am heutigen Tag stehen 1456 Filme und 816 Serienstaffeln zur Verfügung. Das ist immer noch viel aber da bietet Watchever und Maxdome deutlich mehr. Allerdings ist der Dienst ja gerade erst gestartet und die Zahl wird sich sicherlich noch erhöhen.

Prime vs. Amazon Instant Video vs. Amazon Instant Video Shop

Das Gesamtangebot von Amazon Instant Video beläuft sich auf 5960 Filme und 1427 Serienstaffeln. Die Differenz ist dadurch zu erklären, dass eben nicht alle Titel Prime Titel sind und daher extra gezahlt werden müssen.
So kostet der aktuelle Video-Hit „Gravity“ 4,99€ in der Ausleihe in HD Qualität und 3,99€ in normaler Qualität. Optional kann man den Film für 12,99€ bzw. 9,99€ auch dauerhaft kaufen wenn man keinen Datenträger benötigt (zum Vergleich Preis DVD 12,99€ und BD 14,99€).

Video überall? Nicht ganz…

Das Streaming Angebot lässt sich auf dem PC, Playstation, Xbox und Smart-TVs nutzen. Smartphones benötigen die Amazon-Instant-Video-App und diese ist für die eigenen Amazons Kindle Geräte sowie für iPad und iPhone verfügbar. Eine Android App scheint gerade in der Entwicklung zu sein. Gerüchte, dass es keine Android App geben soll halte ich für Quatsch da dies allein aufgrund der Konkurrenzsituation nicht machbar ist.

Die Vorteile von Amazon Prime Instant Video

  1. Zunächst überzeugt die Qualität des Online Streams. Wie die anderen Video Streaming Plattformen setzt auch Amazon auf den Microsoft Silverlight Plugin.
    Ich persönlich halte aus Verbrauchersicht nichts von dem Plugin allerdings erfüllt er seinen Zweck und bieten Vorteile für die Plattformbetreiber.
  2. Amazon betreibt selbst ein Studio. Die Amazon Studios sind für einige Produktionen verantwortlich die es exklusiv auf Amazon gibt. Hier ist gerade einiges in der Entwicklung aber zu erwähnen ist die Serien Alpha House im Prime Angebot.
  3. Der Preis. Da gibt es nichts zu diskutieren für die gebotenen Leistungen ist der Preis mehr als fair.
  4. Viele gute Serien und Filme

Die Nachteile von Amazon Prime Video

Hier muss erwähnt werden, dass der Dienst noch so neu ist das Amazon einfach noch nicht die Zeit hatte auf Kundenfeedback einzugehen. Daher ist diese Aufzählung als Momentaufnahme zu sehen.

  1. Relativ kleine Auswahl an Videos. Da bietet die Konkurrenz mehr, allerdings auch zu einem höheren Preis.
  2. Wie bei allen anderen Video Streaming Diensten ist das Dargebotene einfach nicht aktuell. Das Masse der neueren Videos sind von 2012. Das ganz aktuelle Zeug gibt es nach wie vor nur als Kauf Video oder gegen extra Gebühr.
    Breaking Bad, The Big Bang Theory, Two and a half Men, Dexter, Fringe, Greys Anatomy, Sherlock, Supernatural, 2broke Girls und Vampire Diaries sind zwar tolle Serien aber diese liefen zum Teil schon im Fernsehen.
  3. Android Phones sind momentan außen vor.
  4. Prime ohne Video gibt es nicht mehr. Falls sie also Prime Kunde sind und die Video Funktion nicht nutzen wollen müssen sie wohl oder übel kündigen oder den Mehrpreis tragen.
  5. Originalton noch nicht überall verfügbar.

Mein Fazit:

Viel habe ich noch nicht getestet aber bis jetzt gefällt mir das Angebot sehr gut.
Wenn ich an die Videotheken aus einer längst vergangenen Zeit denke war die Auswahl damals auch nicht wirklich größer und die Filme auch mindestens ein Jahr alt. Gefunden hat man trotzdem immer etwas und oft wurde man positiv überrascht. Für 49€ im Jahr kann man nicht so viel falsch machen. Natürlich hat man keine allumfassende Videosammlung zur Hand aber das Angebot ist trotzdem üppig besonders für Leute die einige Serien/Filme verpasst haben und sie jetzt nachholen wollen.

Amazon schlägt mit dem Zusammenlegen der Dienste gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Durch die Integration des Video-Angebots in den normalen Amazon Shop erhöht sich die Zeit die die Leute auf der Amazon Plattform verbringen deutlich. Durch den kostenlosen Versand und die kurze Lieferzeit werden Spontankäufe massiv gefördert.
Amazon macht quasi Werbung für sich selbst und lässt sich dafür bezahlen. Well played Amazon.

Es ist möglich Amazon Prime Instant Video 30 Tage kostenlos zu testen. Alternativ zu den 49€ im Jahr kann man das Prime Instant Video Angebot auch für monatlich 7,99€ nutzen da sind die alte Prime Vorteile allerdings nicht enthalten.

Nach meiner kurzen Testphase kann ich schon ein paar Tipps im Umgang mit der Videoplattform geben. Einige Probleme der Nutzer mit Instant Video lassen sich sehr einfach lösen:

Tipps zum neuen Amazon Prime Instant Video Dienst

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash