Als Linux Neuling und Windows vorbelastet will man, sollte mal ein Programm abstürzen, oft schon reflexartig „strg-alt-entf“ drücken um den Taskmanager aufzurufen. Diese Tastenkombination steckt tief in uns und ist meist die einzige Tastenkombination die blind ausgeführt werden kann. Selbst wenn man sonst zum schreiben einer Email eher das sog. „1-Finger-Suchsystem“ nutzt.

Aber wie funktioniert das unter Linux? Eigentlich ganz einfach über die Kommandozeile. Diese müssen wir zunächst mit „Alt+F2“ aufrufen. Dort angekommen tippen wir den Befehl „xkill“ ein und der Mauszeiger wird sogeleich zu einem Totenkopf oder einem „X“ je nach Linux Variante.
Mit dem Totenkopf-Mauszeiger klicken wir auf das abgestürzte Programm und es wird beendet.